Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Hier nennen wir in aller Kürze die wesentlichen Entwicklungen der Corona-Maßnahmen an unserer Schule. Alle Schüler der FOS haben die vollständigen Updates mit weiteren Details auf ihre schulische Mailadresse erhalten und wurden aufgefordert, diese an ihre Eltern weiterzugeben!

1. Es bleibt in Bayern für die Schulen bei den seit Ostern geltenden Regelungen. Alle bayerischen Regelungen entsprechen den Vorgaben der so genannten „Bundesnotbremse“ oder sind strenger. Insbesondere gilt in Bayern weiterhin, dass bereits ab einer 7-Tage-Inzident von 100 außer für die Abschlussklassen auf Distanzunterricht umgestellt wird, nicht erst ab einer Inzident von 165.  

 

2. Der Landkreis München hat in den letzten Tagen stabil eine 7-Tage-Inzidenz von etwa 150.  

 

3. Damit gelten für die gesamte Woche vom 26. April bis 2. Mai 2021 für uns unverändert dieselben Regelungen wie für die ablaufende Woche: 

Alle Vorklassen und der BOS Vorkurs werden ausschließlich im Distanzunterricht betreut. Alle anderen Jahrgangsstufen unserer Schule sind als Abschlussklassen eingestuft und werden unverändert im Wechselunterricht beschult. Die Gültigkeit von Tests für die Teilnahme am Präsenzunterricht bleibt bei 24 Stunden und wir werden daher weiterhin am Montag, Mittwoch und Freitag in der ersten Unterrichtsstunde jeder Klasse Selbsttestungen durchführen. Die Teilnahme am Unterricht und an Prüfungen im Klassenverband ohne gültige Testung ist UNTERSAGT !! 

 

4. Die Durchführungsbestimmungen für die Abschlussprüfung werden derzeit im Kultusministerium auf die Pandemiesituation angepasst. Sobald die Regelungen mitgeteilt wurden, werden wir die 12. und 13. Klassen darüber informieren. Bis dahin bitte ich Sie noch um etwas Geduld.  

 

5. Ich weise aus gegebenem Anlass darauf hin, dass trotz der Selbsttestungen alle bisherigen Infektionsschutzmaßnahmen weiterhin uneingeschränkt gelten. Dies betrifft insbesondere auch für die Maskenpflicht, die Abstandsregelungen in der Mensa und die Beschränkung der Anzahl von Personen in den Aufzügen und den Toiletten.  

Gerade eben hat der Landkreis München als Richtwert für die kommende Woche eine 7-Tage-Inzidenz von 150 bekanntgemacht. Damit gelten für die gesamte Woche vom 19. bis 25. April 2021 für uns folgende Regelungen:
 
1. Alle Vorklassen und der BOS Vorkurs werden ausschließlich im Distanzunterricht betreut. Alle anderen Jahrgangsstufen unserer Schule sind als Abschlussklassen eingestuft und werden unverändert im Wechselunterricht beschult.
 
2. Die Gültigkeit von Tests für die Teilnahme am Präsenzunterricht verkürzt sich auf 24 Stunden. Wir werden daher am Montag, Mittwoch und zusätzlich Freitag in der ersten Unterrichtsstunde jeder Klasse Selbsttestungen durchführen. Wenn in den ersten beiden Stunden Wahlpflichtunterricht in Distanz durchgeführt wird, finden die Testungen zu Beginn der 3. Unterrichtsstunde statt. Alternative negative Testergebnisse dürfen zu Beginn des Unterrichtstages ebenfalls nicht älter als 24 Stunden sein.
 
3. Die Teilnahme am Unterricht ohne gültige Testung ist UNTERSAGT!!
 
4. Schülerinnen und Schüler, die wegen Erkrankung oder Beurlaubung eine Testung versäumt haben, und am Folgetag in den Präsenzunterricht gehen wollen, müssen die Testung an der Teststation in der Schülerbibliothek nachholen, bevor sie in den Unterricht gehen. Diese Teststation ist täglich in den Stunden 1 und 2 sowie am Donnerstag und Freitag zusätzlich in der 1. Pause und der 3. Stunde besetzt. Außerhalb dieser Zeiten wenden sich Schüler, die eine Selbsttestung durchführen müssen, an das Sekretariat.
 
5. Schülerinnen und Schüler, die an Testtagen individuell verspätet in die Schule kommen, testen sich ebenfalls an der Teststation in der Schülerbibliothek.
Ich bedanke mich bei allen unseren Schülerinnen und Schülern für die hervorragende Kooperation bei der Durchführung der Testungen!
1. Alle Klassen und Kurse werden unverändert weiter so beschult wie in den beiden Wochen vor den Osterferien.
Woche vom 12. - 16.4.21: Präsenzunterricht für die Gruppe B einer geteilten Klasse. 
Woche vom 19. - 23.4.21: Präsenzunterricht für die Gruppe A einer geteilten Klasse.
usw.
 
2. Unabhängig vom Inzidenzwert ist der Besuch des Präsenzunterrichts in der Schule nur mit einem aktuellen Coronatest möglich. (Beschluss des Ministerrats vom 7.4.2021) Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen wollen, müssen daher unter Aufsicht an der Schule die kostenlosen Selbsttests durchführen oder ein anderweitiges negatives Testergebnis eines Testzentrums o.ä. vorweisen, das nicht älter als 48 Stunden ist. Das Erscheinen an der Schule ohne anderweitiges Testergebnis wird als Einverständnis mit der Selbsttestung gewertet, auch wenn keine schriftliche Einverständniserklärung vorliegt. Das Ergebnis des Selbsttest wird von der Lehrkraft überprüft. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem beigefügten Merkblatt.
 
3. Die Testpflicht erstreckt sich auch auf die Teilnahme an Prüfungen. Nach aktuellem Kenntnisstand besteht kein Anspruch auf einen Nachtermin, wenn eine Prüfung aufgrund fehlender Testung nicht abgelegt werden kann. Für den Zentralen Prüfungstermin der 12. Klassen im Fach Mathematik am Freitag, 16.4.2021 müssen sich Schüler, die nicht im Präsenzunterricht sind, bereits an den beiden vorausgehenden Tagen in einem Testzentrum testen lassen und das negative Ergebnis mitbringen. Entsprechende Termin für unsere Schule wurden im Testzentrum Unterschleißheim reserviert. Sie wurden darüber bereits zu Beginn der Osterferien von Frau Menzel informiert.
Gestern Nachmittag hat das Kultusministerium aktuelle Informationen über die Infektionsschutzmaßnahmen an bayerischen Schulen mitgeteilt.
Die wesentlichen Änderungen wurden Ihnen bereits in vergangenen Updates mitgeteilt.
Neu sind die aktuellen Regelungen für den Umgang mit Erkältungskrankheiten bei Schülern und Beschäftigten.
Bitte nehmen Sie das beigefügte Merkblatt eingehend zur Kenntnis und verfahren Sie bei Erkrankungen entsprechend!

1.  Unterricht ab Montag, 15. März 2021:

Für alle Jahrgangsstufen findet Wechselunterricht in halber Klassenstärke statt.  
15. – 19.3.2021: Gruppe B, d.h. zweite Klassenhälfte nach Alphabet.  
22. – 26.3.2021: Gruppe A, d.h. erste Klassenhälfte nach Alphabet.
29.-10.4.2021: Osterferien
12. – 16.4.2021: Gruppe B
19. – 23.4.2021: Gruppe A
Usw. bis auf Weiteres.  
Ausnahme: Aufgrund der geringen Klassenstärke können alle Klassen unserer BOS und die F10TS unter Wahrung des Mindestabstands in Präsenz unterrichtet werden.
Achtung: Sollte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München über 100 steigen, so werden die Vorklassen und 11. Klassen kurzfristig wieder auf Distanzunterricht umgestellt. Die 12. und 13. Klassen verbleiben im Wechselunterricht.  
 
2. Distanzunterricht für die Vorklassen und 11. Klassen am Donnerstag, 25.3.2021! An diesem Tag werden alle Klassenzimmer der Schule benötigt, um die gemeinsame Deutsch-Schulaufgabe aller 12. und 13. Klassen durchzuführen. Ich bitte um Ihr Verständnis.
 
3. Gemischte Lerngruppen bleiben im Distanzunterricht: Aufgrund des dort weiterhin stark erhöhten Infektions- und Quarantänerisikos bleiben alle gemischten Lerngruppen (außer in Religion/Ethik) grundsätzlich im Distanzunterricht. Dies betrifft die fachpraktische Anleitung und Vertiefung der 11. Klassen sowie den Wahlpflichtunterricht und Förderunterricht der 12. und 13. Klassen. Über Ausnahmen bei besonders kleinen Gruppen informieren Sie ggf. die Kursleiter.  
 
4. Die fachpraktische Ausbildung in den schulischen Werkstätten findet weiterhin in geteilten Gruppen mit Wechsel Vormittag/Nachmittag statt. Die fachpraktische Ausbildung in externen Betrieben und Institutionen findet weiterhin je nach Verfügbarkeit der Praktikumsstellen als Präsenzpraktikum oder Praktikum in Distanz statt. Anleitung und Vertiefung finden aus organisatorischen Gründen grundsätzlich im Distanzunterricht statt. Über eventuelle Ausnahmen informiert Sie der jeweilige Praktikumsbetreuer.
 
5. Schriftliche Prüfungen
a. Die Prüfungen der 12. und 13. Klassen finden nach dem bereits mitgeteilten Terminplan statt.     
b. Die schriftlichen Prüfungen der 11. Klassen beginnen wieder ab 24. April 2021. Die Termine werden unmittelbar nach Abschluss der zentralen Terminplanung mitgeteilt.
c. Die schriftlichen Prüfungen der Vorklassen beginnen wieder ab 12. April 2021. Die Termine werden unmittelbar nach Abschluss der Planungen mitgeteilt.  

6. Gigabit-Internetanbindung für unsere Schule: In dieser Woche wurde nun endlich der Anschluss der Schule ans Glasfasernetz mit einer Gigabit-Anbindung fertiggestellt. Das Streamen von Unterricht aus den Klassenzimmern zur jeweils zuhause lernenden Gruppe ist nun flächendeckend möglich, wenn es pädagogisch-didaktisch gewünscht ist. Außerdem wird es in Kürze allen Schülerinnen und Schülern möglich sein, im Schulhaus das schulische WLAN zu nutzen.    

7. Die Lieferung von Corona-Selbsttests für Schüler und Lehrer hat uns noch nicht erreicht. Es gilt daher weiterhin, dass Schüler mit Erkältungssymptomen erst nach 48 Stunden ohne Fieber in die Schule kommen dürfen. Schüler mit Fieber und anderen Grippesymptomen lassen sich vor der Rückkehr in die Schule auf Corona testen!

8. Beurlaubung: Schülerinnen und Schüler können sich auch für die kommenden zwei Wochen vom Präsenzunterricht befreien lassen, wenn „die derzeitige Situation eine individuell empfundene erhöhte Gefährdungslage darstellt“. Die Anträge können von volljährigen Schülern bzw. Erziehungsberechtigten minderjähriger Schüler per E-Mail an die jeweiligen Klassenleiter gestellt werden und werden von der Schulleitung großzügig genehmigt werden.  

Antragsfrist: Die Anträge müssen bis Montag, 15.3.2021, 15:00 Uhr beim Klassenleiter vorliegen. 
Dauer: Die Beurlaubung kann nur für den gesamten Präsenzunterricht (ohne schriftliche Prüfungen) von Montag, 15.3.2021 bis einschließlich Freitag, 26.3.2021 beantragt werden, damit die Schule Planungssicherheit für den Unterricht hat.  

Ich weise allerdings auf die folgenden Konsequenzen hin:  
Beurlaubte Schüler werden zusammen mit den Klassenhälften betreut, die im Wechselmodell jeweils zuhause arbeiten. Die Teilnahme an dieser Betreuung ist verpflichtend. Wenn mehr als 75% einer Klasse beurlaubt werden, muss der Unterricht der Klasse vermutlich aus organisatorischen und pädagogischen Gründen komplett auf Distanzunterricht umgestellt werden.  Die schriftlichen Prüfungen müssen mitgeschrieben werden.  Bei längerer Abwesenheit vom Präsenzunterricht besteht die Möglichkeit, dass die mündliche Note über eine mündliche Ersatzprüfung erhoben werden muss. Fachreferate müssen gegebenenfalls in Distanz gehalten werden.

In den vergangenen Tagen sind vom Staatsministerium die Regelungen für den Unterrichtsbetrieb ab Montag, 8. März 2021mitgeteilt worden:  
 
1.  Unterricht in der Woche vom 8. – 12. März 2021:

Der Unterricht findet unverändert weiter so statt wie seit dem 1. Februar 2021.
 
2. Zwischenzeugnisse
a. Die Schülerinnen und Schüler der 12. und 13. Klassen im Präsenzunterricht erhalten ihre Zwischenzeugnisse am Freitag 12. März 2020 in der 3. oder 4. Stunde von der jeweiligen Lehrkraft oder von der Klassenleitung. Die Schülerinnen und Schüler, die am 12.3.2021 im Wechselunterricht zuhause lernen, erhalten Ihre Zwischenzeugnisse in der Woche vom 15. bis 19. März 2021 – in der Regel in der ersten Unterrichtsstunde mit der Klassenleitung. Die Anmeldefrist für die 13. Klassen wurde deshalb verlängert bis Freitag 19.3.2021b. Die Probezeiten aller Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen werden grundsätzlich bis Freitag 21. Mai 2021verlängert. Flächendeckend fehlt in allen11. Klassen das notwendige Notenbild, um verantwortungsvoll über Bestehen oder Nicht-Bestehen der Probezeit zu entscheiden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten deshalb kein Zwischenzeugnis, sondern eine Bescheinigung über die bisher vorliegenden Einzelleistungen mit einer Bestätigung, dass ihre Probezeit bis 21.5.2021 verlängert wurde. Die Bescheinigungen werden im Präsenzunterricht ausgegeben, der am 15.3.2021 beginnen wird. b. Die Vorklassen erhalten grundsätzlich kein Zwischenzeugnis und keine Bescheinigung. Es werden Jahresnoten für das gesamte Schuljahr 2020/21 gebildet.
3. Studienberatung für die 12. und 13. Klassen:

Am Freitag, 12.3.2021, findet von 12.30 bis 14.00 Uhr im Rahmen der Studienberatung unser „Alumni-Tag“ statt, an dem ehemalige Schüler aus erster Hand von ihren Erfahrungen im Studium berichten. Zusätzlich bieten einige Hochschulen Informationsveranstaltungen zu ihrem Studienangebot an. Der „Alumni-Tag“ findet ausschließlich online statt. Die Teilnahme ist verpflichtend.   

4. Unterricht ab Montag 15. März 2021:

Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 im Landkreis sollen ab 15.3.2021 alle unsere Schüler im Wechselunterricht beschult werden. Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 50 im Landkreis sollen die Abschlussklassen 12 und 13 möglicherweise außerdem komplett im Präsenzunterricht beschult werden. Nähere Hinweise zur Durchführung des Unterrichts teile ich Ihnen mit, sobald ich sie vom Kultusministerium erhalten habe. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München liegt derzeit im Bereich von 50.

5. Corona-Selbsttests für Schüler und Lehrer:

Das Kultusministerium hat mitgeteilt, dass ab kommender Woche nach und nach alle bayerischen staatlichen Schulen mit Selbsttests beliefert werden. Mit diesen Selbsttests kann die Infektionsgefahr an der Schule erheblich reduziert werden, weil symptomfreie Corona-Erkrankungen schnell erkannt werden können. Die Selbsttests werden von der Schule ausgegeben und sollen grundsätzlich zuhause durchgeführt werden. Positiv getestete Schüler nehmen nicht am Präsenzunterricht teil und lassen den Befund durch einen regulären PCR-Test abklären. Über die weiteren Details werden Sie zu gegebener Zeit informiert. Die Tests werden freiwillig sein. Ich appelliere aber schon jetzt an alle Schülerinnen und Schüler und deren Erziehungsberechtigte, im Interesse der gesamten Schulgemeinschaft an dieser wichtigen Infektionsschutzmaßnahme zuverlässig teilzunehmen.

1. Unterricht ab Montag, 22. Februar 2021: Am Dienstagabend wurden vom Kultusministerium die Regelungen für den Unterricht ab dem kommenden Montag mitgeteilt. Für unsere Schule ändert sich nichts: Es bleibt dabei, dass die Vorklassen und die 11. Klassen ausschließlich in Distanz unterrichtet werden. Für die 12. und 13. Klassen der FOS findet der Unterricht weiterhin im Wechselunterricht statt. 

 

2. Prüfungen in den Vorkassen und 11. Klassen: Für diese Jahrgangsstufen finden weiterhin keine schriftlichen Prüfungen statt. Was dies für die Erstellung eines Halbjahreszeugnisses und die Probezeitentscheidungen der 11. Klassen bedeutet, wurde vom Ministerium noch nicht mitgeteilt.  

 

3. Beurlaubungsmöglichkeit vom Präsenzunterricht: Schülerinnen und Schüler können sich vom Präsenzunterricht befreien lassen, wenn "die derzeitige Situation eine individuell empfundene erhöhte Gefährdungslage darstellt". Die Anträge können von volljährigen Schülern bzw. Erziehungsberechtigten minderjähriger Schüler per E-Mail an die jeweiligen Klassenleiter gestellt werden und werden von der Schulleitung großzügig genehmigt werden.  

 
4. Masken: Die Lehrer unserer Schule tragen als zusätzliche Infektionsschutzmaßnahme ab dem kommenden Montag in der Schule so genannte „OP-Masken“. Schülerinnen und Schüler können wie bisher Alltagsmasken tragen. Das Gesundheitsministerium empfiehlt für sie aber auch, OP-Masken zu tragen. Schülerinnen und Schüler und Beschäftigte der Schule können auf freiwilliger Basis FFP2-Masken tragen. Die Schule kann jedoch für Schüler keine OP-Masken und keine FFP2-Masken zur Verfügung stellen.
 
Details entnehmen die Erziehungsberechtigten bitte wie immer dem Corona-Update, das an die schulischen Maildressen der Schüler versandt wurde.

Das Staatsministerium hat soeben mitgeteilt, wie der Unterricht in den kommenden Wochen aussehen soll:
15.2. - 19.2.2021: Unverändert weiter wie seit 1. Februar: Abschlussklassen Gymnasium und FOSBOS im Wechselunterricht und alle anderen Klassen im DUab 22.2.2021: Wechsel- oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufen 1 - 4, best. Klassen der Förderschulen und alle AbschlussklassenWann unsere 10. und 11. Klassen in eine Form der Präsenzbeschulung zurückkehren, ist noch völlig offen.
Damit sind auch die geplanten Prüfungen in diesen beiden Jahrgangsstufen bis auf Weiteres vom Tisch.
Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt des Kultusministeriums unter [externer Link]:

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/7198/informationen-zur-planung-der-unterrichtsorganisation-ab-22-februar.html

1. Zeitschiene für die kommende Woche: Am Freitagabend wurde vom Kultusministerium mitgeteilt, wie die Zeitschiene für die Entscheidungen über das Unterrichtsgeschehen ab dem 15.2.2021aussieht. Demnach ist mit einer Mitteilung der Regelungen für Bayern für die Zeit ab 15.2.2021 am Donnerstag 11.2.2021, mit einer schriftlichen Anweisung an die Schulen am Freitag, 12.2.2021 zu rechnen. Ich muss Sie daher wieder um Geduld bitten. Bitte verfolgen Sie ab 11.2.2021 die Medienberichterstattung und überprüfen Sie ab dem 12.2.2021 regelmäßig Ihre schulische Mailadresse!  

2. Prüfungen in den Vorkassen und 11. Klassen: Die noch fehlenden schriftlichen Prüfungen in den Vorklassen und 11. Klassen werden ersatzlos gestrichen und die Halbjahresleistungen sowie die Probezeitentscheidungen auf der Basis der ansonsten vorliegenden Leistungen – inklusive mündlicher Leistungen aus dem Distanzunterricht – festgesetzt. Ausnahme:Die Kurzarbeiten der Fächer Geschichte(alle AR), Rechtslehre (AR Wirtschaft) und Chemie (AR Sozialwesen) müssen stattfinden, da die Halbjahresleistungen dieser Fächer in die Berechnung des Fachabiturschnitts eingehen können. In Ausnahmefällen können einzelne weitere Prüfungen stattfinden. Über die Termine informieren Sie Ihre Lehrkräfte. Der Prüfungszeitraum beginnt aufgrund des Termindrucks bereits am Montag, 15.2.2021, unter der Voraussetzung, dass die jeweiligen Klassen in den Präsenzunterricht zurückkehren können. Prüfungen können auch in einer Praktikumswoche einer Klasse liegen: Die Schüler kommen dann aus dem Praktikum für die Prüfung an die Schule und kehren danach wieder ins Praktikum zurück, es sei denn, es wird zwischen Schüler, Patrikumsbetreuer  und Praktikumsbetrieb eine andere Vorgehensweise vereinbart.
Dies ist eine Corona-Sonderregelung des Kultusministeriums, von der wir in vollem Umfang Gebrauch machen, um das 1. Halbjahr am Zeugnistermin 12.3.2021abschließen zu können.
Bei den Probezeitentscheidungen der 11. Klassen wird die Schule die besonderen Umstände zugunsten der Schüler berücksichtigen und nur in ganz klaren Fällen das Nichtbestehen beschließen.  

3. Beratungsangebote: Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass unsere schulischen Beratungsangebote auch während des Distanzunterrichts oder des Wechselunterrichts uneingeschränkt für Sie zur Verfügung stehen. Bitte nehmen Sie bei Bedarf per E-Mail Kontakt auf!
Neben Ihren eigenen Klassenleitern und Lehrkräften beraten Sie folgende Ansprechpartner individuell und vertraulich:

 

Frau Wolff: Jugendsozialarbeit (Arbeiterwohlfahrt/neutrale schulunabhängige Beratung in allen privaten Angelegenheiten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Frau König: Schulpsychologie (Beratung bei psychischen Belastungen)

Herr Nikolaus Kienle: Beratungslehrkraft (Schullaufbahn/Kontakt zur Agentur für Arbeit etc.)

Herr Julian Büchner: Verbindungslehrkraft FOS (Vermittlung zwischen Schülern/Klassen und Lehrern/Schulleitung)  

Frau Carina Gerauer: Verbindungslehrkraft BOS (Vermittlung zwischen Schülern/Klassen und Lehrern/Schulleitung)

Herr Daniel Chrissafinis/Herr Michael Hopf/Herr Marco Malenoff: Beratung in bei technischen Fragen bezüglich des Distanzunterrichts (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heute Vormittag hat Herr Staatsminister Piazolo die Schulen und die Erziehungsberechtigten schriftlich darüber informiert, wie der Unterrichtsbetrieb an den bayerischen Schulen weitergehen wird. Im Wesentlichen gelten an unserer Schule ab 1. Februar folgende Rahmenbedingungen:


1. Die 12. und 13. Klassen werden im Wechselunterricht beschult, beginnend mit Gruppe B ab 1. Februar 2021.


2. Der Wahlpflichtunterricht in den 12. und 13. Klassen wird allerdings aufgrund der starken Durchmischung der Gruppen und der dadurch gegebenen erhöhten Ansteckungsgefahr im Distanzunterricht durchgeführt.


3. Die Vorklassen und 11. Klassen werden weiter ausschließlich im Distanzunterricht beschult. Es ist nicht auszuschließen, dass es zu Einschränkungen in der Betreuung dieser Klassen kommt, wenn die Lehrkräfte am selben Tag Präsenzunterricht an der Schule geben müssen.


4. Das externe Praktikum findet weiterhin statt, wenn der Praktikumsplatz zur Verfügung steht.


5. Die noch ausstehenden schriftlichen Prüfungen des 1. Halbjahres werden in den 12. und 13. Klassen in den kommenden Wochen nach einem abgestimmten Prüfungsplan durchgeführt.
Alle Schülerinnen und Schüler haben die detaillierten Regelungen für Unterricht und Prüfungen ab dem 1. Februar am Donnerstag, 28.1.2021, auf ihrer schulischen Mailadresse zugeschickt bekommen.

1. Vom 11. bis 31. Januar 2021 findet in allen Klassen der Unterricht ausschließlich als Distanzunterricht statt. Der Distanzunterricht findet grundsätzlich nach dem regulären Stundenplan statt. Die Teilnahme am DU ist verpflichtend, die Lehrkräfte führen in geeigneter Form Anwesenheitskontrollen durch.

2. In dieser Zeit finden keine schriftliche Leistungsnachweise statt, auch keine individuellen Nachtermine. Mündliche Leistungserhebungen können im Distanzunterricht jedoch durchgeführt werden. Dies gilt auch für anstehende Fachreferate.

3. Die Seminararbeiten müssen zum regulären Termin (Dienstag, 19.01.2021; 15.00 Uhr) per E-Mail bei den Seminarleitern eingereicht werden. Die Seminarleiter bestätigen durch eine Antwortmail, dass die Arbeit bei ihnen eingegangen ist. Eine unveränderte gedruckte Fassung der Seminararbeit muss am ersten Tag im Sekretariat abgegeben werden, an dem der jeweilige Schüler wieder im Präsenzunterricht ist. Eine nochmalige digitale Abgabe ist dann nicht erforderlich. Ausnahmen von diesen Regelungen müssen vor den jeweiligen Terminen schriftlich über den Seminarleiter bei der Schulleitung mit entsprechender Begründung beantragt werden.

4. Die fachpraktische Ausbildung in den Werkstätten finden vom 11. bis 31. Januar 2021 ausschließlich als „Praktikum auf Distanz“ statt.

5. Die fachpraktische Ausbildung in den externen Betrieben und Einrichtungen findet weiterhin statt. Wenn im Einzelfall der jeweilige Praktikumsplatz momentan nicht zur Verfügung steht, wird der jeweilige Schüler stattdessen mit praktikumsbezogenen Arbeitsaufträgen versorgt. Ansprechpartner sind die jeweiligen schulischen Praktikumsbetreuer.

6. Die Faschingsferien entfallen nach Beschluss der bayerischen Staatsregierung. Stattdessen findet vom 15. – 19. Februar 2021 Unterricht in der dann möglichen organisatorischen Form statt, idealerweise im Präsenzunterricht. Dadurch kann zusätzliche Unterrichtszeit gewonnen werden.

7. Das Zwischenzeugnis aller Jahrgangsstufen und die damit verbundenen Probezeitentscheidungen aller 11. Klassen und einzelner Schüler anderer Klassen werden auf den 05. März 2021 verschoben, damit die dafür notwendigen Leistungserhebungen durchgeführt werden können.  

Die oben mitgeteilten Regelungen beruhen auf den kurz vor und in den Weihnachtsferien eingegangenen Schreiben des Kultusministeriums, auf den Informationen auf der Homepage des Kultusministeriums und auf der Medienberichterstattung dieser Woche.
In Einzelheiten sind kurzfristige Änderungen möglich.

In der heutigen Pressekonferenz der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten wurde von Herrn Ministerpräsident Söder mitgeteilt, dass nach den Weihnachtsferien bis zum 31. Januar 2021 in Kitas und Schulen kein Präsenzunterricht stattfinden soll Ausnahmen wurden bei der Pressekonferenz nicht genannt. Ich gehe daher momentan davon aus, dass es bis zum 31. Januar 2021 weder Fachunterricht noch fachpraktische Ausbildung in den Werkstätten geben wird, und dass in diese Zeit auch keine schriftlichen Leistungserhebungen stattfinden werden. Beim Abgabetermin der Seminararbeit der 13. Klassen, die ja ohnehin vom Schüler zuhause in Einzelarbeit angefertigt wird, wird es aber wohl grundsätzlich bleiben.
Wichtig: Die fachpraktische Ausbildung in externen Betrieben und Einrichtungen wird voraussichtlich in der gewohnten Form stattfinden, es sei denn, der Praktikumsbetrieb kann die Betreuung vor Ort nicht mehr übernehmen.

Herr Staatsminister Prof. Dr. Piazolo hat soeben die bayerischen Schulen informiert, dass der Präsenzunterricht an allen bayerischen Schulen ab Mittwoch, 16.12.2020 eingestellt wird.
Für FOS und BOS gilt, wie bereits angekündigt:
In allen Jahrgangsstufen von FOS und BOS findet von Mittwoch, 16.12.2020, bis einschließlich Freitag, 18.12.2020, verpflichtender Distanzunterricht statt.
Es finden keine schriftlichen Leistungsnachweise statt.
Ich weise aber darauf hin, dass mündliche Leistungserhebungen im Rahmen des Distanzunterrichts möglich sind.
Soweit nicht kurzfristig andere Regelungen mitgeteilt werden, wird das Praktikum in den Werkstätten und den externen Betrieben ab Mittwoch, 16.12.2020, ebenfalls auf Distanzpraktikum umgestellt wird.

 

Unterschleißheim, 14.12.2020
Ulrich Troll, OStD

Das Kultusministerium hat soeben einige Neuerungen im Rahmenhygieneplan für Schulen mitgeteilt.
Neben dem bereits mitgeteilten Verbot der Klarsichtmasken wurde vor allem angeordnet, dass Schüler nach einer Erkrankung mit schweren Erkältungssymptomen und Fieber erst dann wieder in die Schule kommen dürfen, wenn sie gesundet und mindestens 48 Stunden im Wesentlichen symptomfrei waren. Diese Frist lag bisher bei 24 Stunden. 

1) Erinnerung an den Elternsprechtag Online am kommenden Montag, 14.12.2020, 17.00 – 20.00 Uhr (s. Anlage) 

Am Montag findet unser Elternsprechtag über Videokonferenzen statt. Die Anmeldung ist noch bis Montag, 12.00 Uhr über die Homepage der Schule möglich. In der Rubrik „Aktuell“ finden Sie den Link zur Registrierung und Terminbuchung.       

 

2) Verbot transparenter Masken aus Kunststoff inklusive Typ Smile-by-eGo 

Ab Montag, 14.12.2020, sind Klarsichtmasken aus Kunststoff an unserer Schule (bis auf Weiteres) wieder verboten. Es müssen textile Masken getragen werden, die um Mund und Nase eng anliegen, damit die Atemluft gefiltert und die Verbreitung von Aerosolen vermieden wird.  

  

3) Infektions- und Quarantänefälle  

Aktuell sind 5 Infektionsfälle in den Klassen und 2 Infektionsfälle bei Lehrern bekannt. Deshalb sind heute 86 Schüler und 3 Lehrer in Quarantäne.  

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München liegt nach Robert-Koch-Institut bei 145.

Beschulungskonzept für die Zeit vom 10.12.2020 bis 18.12.2020 (KMS vom 8.12.2020)
Das Staatsministerium hat nun doch auch für die FOSBOS Wechselunterricht angeordnet. Der Unterrichtsbetrieb wird ab 10.12.2020 nach den folgenden Prinzipien weitergeführt: 

 

Der Unterricht der Jahrgangsstufen 12 und 13 findet grundsätzlich in Präsenz statt. In den Vorklassen und 11. Klassen werden die Klassen geteilt und im Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht beschult. Die Schülerinnen und Schüler nehmen die maximal möglichen Abstände zueinander ein.  Alle Vorklassen und 11. Klassen werden in 2 Teilklassen (A, B) aufgeteilt. Nur eine Hälfte wird jeweils im Schulhaus beschult, die andere Hälfte im Distanzunterricht zuhause.  Aufteilung in Gruppen nach Alphabet, Teilklasse A beginnt mit A und hat evtl. einen Schüler/eine Schülerin mehr), Teilklasse B endet mit Z und hat evtl. einen Schüler weniger (um jederzeit mit Sicherheit schnell nachvollziehen zu können, welche Schüler Kontakt hatten). Der Wechsel findet nach dem folgenden Zeitplan statt:
Gruppe A in Präsenz: Do 10.12. bis einschließlich Di 15.12.2020
Gruppe B in Präsenz: Mi 16.12. bis Fr 18.12.2020
Im Sportunterricht werden ausschließlich sporttheoretische Inhalte vermittelt oder Übungen in Prüfungsfächern durchgeführt. In den Jahrgangsstufen 12 und 13 finden alle Prüfungen wie geplant statt.In den Jahrgangsstufen 10 und 11 finden keine schriftlichen Prüfungen statt.
Unterschleißheim, 9.12.2020
Ulrich Troll, OStD

Wir bleiben bis auf Weiteres komplett im Präsenzunterricht. Laut Protokoll des Ministerrats vom 6.12.2020 (online abrufbar) findet an der FOSBOS auch ab 9.12.2020 generell Präsenzunterricht statt. In den Medien wird dies häufig nicht erwähnt.

1) Die Mensa ist ab Dienstag, 8.12.2020 wieder geöffnet

 

2) Früher Beginn der Weihnachtsferien als Maßnahme der Kontaktbeschränkung

Inzwischen wurde uns offiziell mitgeteilt, dass die Weihnachtsferien bereits nach dem Unterrichtsschluss am Freitag, dem 18. Dezember beginnen. Diese Maßnahme dient dazu, Ihnen eine Reduzierung Ihrer Kontakte in der Woche vor den Familienfeiern mit der Familie an den Weihnachtstagen zu ermöglichen.

 

3) Reisen in den Ferien vermeiden! Infektions- und Quarantänegefahr!

Ausführlichere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Merkblatt für Reisende und der Homepage des Gesundheitsministeriums unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/

 

4) Neue Corona-Regeln für Schulen in Abhängigkeit vom Inzidenz-Wert

Bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 200 werden ausschließlich punktuelle Maßnahmen an Einzelschulen ergriffen, die sich aus dem dortigen lokalen Infektionsgeschehen ergeben. Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 200 müssen die Gesundheitsämter ab Klasse 8 künftig den Mindestabstand von 1,5 m auch im Klassenzimmer wieder anordnen, was in den meisten Klassen zu einem Wechselunterricht führen würde. Ausgenommen sind Abschlussklassen, d.h. bei uns die 12 und 13 Klassen, die auch in diesem Fall ohne Mindestabstand weiter beschult werden können. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt derzeit bei 129, Tendenz fallend.

 

5) Verkürzung der Quarantäne bei Infektionsfällen in einzelnen Klassen

Die bisherige 14-tägige-Quarantäne bei Fällen von Infektionen in einer Klasse wurde auf 5 Tage reduziert. Bei Nachweis eines negativen Corona-Tests ist die Rückkehr in die Schule wieder möglich. Es werden jetzt auch Antigen-Tests akzeptiert.

Unabhängig von diesen Grundregeln sind in jedem Einzelfall immer die konkreten Anweisungen des Gesundheitsamtes und der Schule zu befolgen!

 

6) Parkplätze an der Schule für PKW, Motorräder und Roller

 

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Troll

1) Distanzunterricht bis einschließlich Dienstag 1. Dezember   
Aufgrund eines in den letzten Tagen erhöhten Infektionsgeschehens haben wir für fünf Schultage auf Distanzunterricht umgestellt. Die geplanten Prüfungen finden dennoch in Präsenz statt. Diese Maßnahme wurde auf Empfehlung des Gesundheitsamtes ergriffen.  

 

2) Früherer Beginn der Weihnachtsferien
Die Staatsregierung hat die Medien bereits darüber informiert, dass der Beginn der Weihnachtsferien vorgezogen werden soll. Nach unserem derzeitigen Kenntnisstand beginnen die Ferien nach Ende des Unterrichts am Freitag, dem 18. Dezember 2020.   

 

3) CO2-Ampeln für die Klassenzimmer
Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme zum Schutz gegen Corona-Infektionen hat der Landkreis für alle unsere Unterrichtsräume und Büros so genannte CO2-Ampeln angeschafft.

 

4) Elternsprechtag am 14.12.2020 findet online statt!
Der traditionelle Elternsprechtag kurz vor den Weihnachtsferien findet in diesem Jahr ausschließlich über Videokonferenzen über Microsoft Teams statt. Am Montag, dem 14.12.2020, können Sie zwischen 17 und 20 Uhr mit den Lehrkräften Ihrer Kinder sprechen. Die Einladung zu diesem Elternsprechtag mit den Details des Anmeldevorgangs erhalten Sie als Anlage zu dieser Mail und in der kommenden Woche als Ausdruck über Ihre Kinder.   


Ulrich Troll, OStD
Schulleiter

Liebe Schülerinnen und Schüler,

im Hinblick auf die Schulschließung wegen der Corona-Epidemie möchten wir noch einige Informationen an Sie weitergeben.

Der Grund für die Schließung der Schulen ist nicht in erster Linie die Sorge um die Schüler. Sie sind jung und in den meisten Fällen gesund. Wenn Sie sich mit dem Coronavirus anstecken, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie schwer erkranken, äußerst gering.
Obwohl Sie selbst kein hohes Risiko haben, schwer zu erkranken, können Sie das Virus weiter verbreiten; das passiert insbesondere dann, wenn Sie kaum Symptome zeigen und viele Kontakte zu anderen Menschen haben.
Wenn Sie jetzt Ihre "Coronaferien" genießen und ihre sozialen Kontakte weiter führen wie bisher, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diejenigen Personen infizieren, die durch das Coronavirus wirklich schwerer erkranken können: Das sind im Wesentlichen alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen.
Corona-Patienten mit schwerem Verlauf können in unserem Gesundheitssystem gut behandelt werden. Allerdings ist die Zahl der Behandlungsplätze begrenzt. Deshalb ist es das wichtigste Ziel aller aktuellen Maßnahmen, die Verbreitung des Virus so zu verlangsamen, dass unser Gesundheitssystem über eine längere Zeit hinweg die Epidemie bewältigen kann. Diesem Zweck dient auch die Schulschließung
Wir appellieren für die Zeit der Schulschließung also an Ihre Verantwortung für die Menschen in unserer Gesellschaft, die durch das Virus am meisten gefährdet sind: die Alten und Kranken.

Schränken Sie Ihre sozialen Kontakte ein – nicht für sich, sondern für Ihre Oma und Ihren Opa!

Wir wünschen Ihnen, dass Sie und Ihre Familien diese Zeit gut überstehen, und dass wir uns in absehbarer Zeit alle wieder gesund an der Schule treffen können. Alles Gute.
(Quelle: www.fos-bos-traunstein.de)

Diese Website nutzt Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen > siehe Datenschutzerklärung